Kinder in den Flutgebieten: alles zum Lernen und Spielen verloren

Mit Spenden gute Bildungschancen sichern

Die verheerende Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen hat zahlreiche Menschen in Not und Elend gestürzt. Sie haben alles verloren und stehen vor dem Nichts, darunter auch viele Kinder. Dringende direkte Hilfe ist angesagt. Wir als Charity Alliance konzentrieren unsere Unterstützung auf die von den Überschwemmungen betroffenen Kindern und deren Familien. Im Mittelpunkt steht die Ausstattung von Kindern und Jugendlichen für Schule und Weiterbildung. Die reißenden Wassermassen haben den Kindern alles weggeschwemmt, was sie in der Schule benötigen: vom Schreibtisch über Mäppchen, Stifte, Hefte, Bücher, Nachschlagewerke und Schultasche bis zum Laptop - alles ist weg!

Gutes tun und Steuern sparen

Wohin mit dem alten Auto, dem Wohnmobil, Lastwagen, Traktor oder einem anderen nicht mehr gebrauchten Fahrzeug? Lassen Sie es nicht länger unnütz herumstehen. Tun Sie lieber Anderen und sich selbst Gutes mit dem Vehikel. Indem Sie es spenden, um Menschen in Not zu helfen und dabei selbst mit einer Spendenquittung im Wert des Fahrzeuges Steuern sparen. Denn wenn Sie den alten Firmenwagen verkaufen, müssen Sie den kompletten Veräußerungserlös sofort versteuern. Je nach Verkaufspreis und Buchwert können die Abgaben recht happig sein. Deshalb lieber spenden und Gutes tun statt draufzahlen. Interesse?

Für die klassischen Lehrbücher sind die Bundesländer zuständig, aber alles andere ist Sache der Eltern. Auch das Spielzeug, das in den Fluten untergegangen ist. Genau hier setzt unsere Hilfe in Abstimmung mit den Schulbehörden und Schulträgern ein. Und nicht vergessen: die vielen Schulneulinge. Schenken wir den Erstklässlern doch die seit Generationen beliebte Schultüte. Gefüllt mit sinnvollen Dingen.

Um schnellstmöglich Hilfe vor Ort leisten zu können, bündeln wir unsere Fundraising-Kräfte und rufen Unternehmen, Selbstständige und alle, denen die unschuldig in Not geratenen Kinder und Jugendlichen am Herzen liegen, zur Unterstützung auf. Helfen Sie bitte mit und spenden Sie!

Spendenkonto:

Empfänger: Charity Alliance gGmbH

IBAN: DE76 550912000031736200

Volksbank Worms-Alzey

ANSTURM DER GENERATION 70 PLUS AUF SHUTTLE ZU DEN CORONA-IMPFZENTREN

Beeindruckende Zahlen einer sozialen Idee: In drei Monaten fährt der Senioren-Shuttle der Charity Alliance 14.175 betagte Menschen über 70 Jahre zu Corona-Impfzentren in Rheinland-Pfalz, Saarland, Hessen, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen. Eine riesige Nachfrage, die an manchen Tagen kaum zu schaffen war. Und die niemand erwartet hatte, als zahlreiche Medien (Print, Radio, TV) Ende Februar die Aktion vorstellten.

Chauffiert werden die von der Wirtschaft gesponserten „Gesundheitsmobile“ von Frauen und Männern, die ihre Freizeit ehrenamtlich zur Verfügung stellen. In der Spitze waren bis zu 189 Autos im Einsatz. Hier gilt unser besonderer Dank der Automobilbranche, Sparkassen und Volksbanken sowie der R+V-Versicherung, Wiesbaden, der Robert Bosch GmbH, Merck KGaA, Darmstadt, Hornbach Baumarkt AG, Bornheim, JTI Germany, Trier/Köln und viele weitere Spender. Ohne sie wäre keines unserer „Gesundheitsmobile“ gestartet.

Den meisten Seniorinnen und Senioren sind bereits beim Buchen der Fahrten an der Hotline Aufregung und Verzweiflung anzumerken, weil die vorgegebene Registrierung zur Impfung für sie „purer Stress“ war. Bei Zusage des Fahrservice fällt fast allen buchstäblich ein Stein vom Herzen. Hier und da fließt auch eine Träne der Dankbarkeit die Wange hinab. Die meisten Anrufer/innen sind auf Grund ihres Alters nicht mehr mobil oder haben körperliche Gebrechen, so dass die vor allem in ländlichen Regionen teilweise langen Anfahrten zu den Impfstätten ein großes Problem darstellt, das wir mit dem Shuttle lösen konnten. Gerne angenommen wird auch die Begleitung durch das Fahrer-Team in den Zentren selbst. Auch hier sind weite Wege und eine Menge Papierkram an der Tagesordnung. Für viele ist das einfach zu viel.

 

Neue Reittherapie-Kurse: Kindern Startchancen fürs Leben verbessern

Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger

Heilpädagogische Kurse für Kinder mit Beeinträchtigung aus sozial schwierigen Familienverhältnissen starten wir in den Sommer- und Herbstmonaten, sofern uns die Corona-Pandemie keinen Strich durch die Rechnung macht. Ziel ist es, möglichst vielen Kindern aus sozial schwierigen Elternhäusern und mit starken körperlichen oder geistigen Beeinträchtigungen, Sinnes-Behinderungen oder Entwicklungsstörungen in ihrer Konzentrations- Lern- und Kommunikationsfähigkeit zu fördern, Sozialverhalten wie Verantwortungs- und Selbstbewusstsein zu stärken sowie Körpersensibilisierung und Motorik zu verbessern. Die Reittherapie wird von speziell ausgebildeten Fachkräften vorgenommen. Um teilnehmen zu können, ist kein reiterliches Können notwendig. Geritten wird in bequemer Freizeitkleidung, die Reitkappen werden gestellt. Weitere Informationen für Interessierte wie auch für an Kooperation interessierte Reitställe: Telefon: 0631 75007473 oder E-Mail: office@charity-alliance.de.

Ford-Pumas verstärken Shuttle der „Gesundheitsflotte“ für Senioren

Ford unterstützt die Charity Alliance bei seiner mobilen Flotte, um Senioren ab 70 Jahren kostenlos zu ihren Impfterminen fahren zu können. Die Fahrzeuge werden im Kölner Raum sowie im Rhein-Main-Gebiet Frankfurt, Wiesbaden und Mainz unterwegs sein. Sank dieser Unterstützung ist es der Charity Alliance jetzt möglich, noch mehr betagten Menschen den äußerst gefragten Fahrservice anzubieten. Bis zu 400 Anrufe laufen täglich auf der speziell eingerichteten Hotline auf. Gesteuert werden die Ford Fahrzeuge von ehrenamtlich engagierten Mitmenschen, die dafür ihre Freizeit zur Verfügung stellen. Unsere Aufnahme entstand bei der Auslieferung der Fahrzeuge im Kölner Ford-Werk.

Wiesbadens Oberbürgermeister Mende: toller Service für Senioren

Wiesbadens Oberbürgermeister Mende: ein toller Service für unsere Senioren. Die Gemeinnützige Charity-Alliance und die R+V Versicherung bieten Senioren in der Region Wiesbaden einen kostenlosen Fahrservice zu Impfterminen an. Einige Senioren nutzen keine Öffentlichen Verkehrsmittel aus Angst sich anzustecken. Mit ehrenamtlichen Helfern werden seit Ende Februar Seniorinnen und Senioren mit dem Auto zuhause abgeholt und zum Impfzentrum gebracht. Ich danke der Charity Alliance für dieses tolle Projekt und das dahinter stehende Engagement für die Seniorinnen und Senioren in Wiesbaden", betont Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende.

AKTIONSBÜNDNIS MIT DER VEREINIGTE VOLKSBANK RAIFFEISENBANK

„Gesundheitsmobile“ bringen Senioren ab 70 Jahren kostenlos zu den Corona-Impfstätten in Bernkastel-Wittlich und Cochem-Zell. Das Angebot der gemeinnützigen Charity-Alliance richtet sich an Menschen über 70 Jahre, die noch im eigenen Haushalt leben und keine Erstattung der Fahrtkosten durch die Krankenkassen zu erwarten haben. Am Freitag konnten wir dem Aktionsbündnis eines unserer Fahrzeuge für den Einsatz in der mobilen Impfflotte zur Verfügung stellen. Gerhard Knauf, Vorstandsmitglied unserer bankeigenen Stiftung, sagte Leo Kutscheid und Johanna Kennels von der Charity Alliance außerdem eine Spende in Höhe von 1.500 Euro für die Aktion zu. Zur Verstärkung des Teams sind in beiden Landkreisen noch Freiwillige herzlich willkommen, die ehrenamtlich mitwirken und den Senioren/innen Gutes tun möchten.

„Vorbildliche Idee für Menschen, die alleinstehend oder behindert sind.“

Die Aktivitäten und Vorhaben des Bündnisses Charity Alliance sind ein gutes Beispiel, wie stark das ehrenamtliche Engagement in der rheinland-pfälzischen Bevölkerung verankert ist. Gerade in diesen schwierigen Zeiten während der Corona-Pandemie ist dies ein wichtiger Beitrag für den gesellschaftlichen Zusammenhalt.

„Wichtiges Netzwerk, das vielen Menschen hilft, gesund zu bleiben.“

Das Corona-Jahr 2020 wird uns nachhaltig in Erinnerung bleiben. Die COVID 19-Pandemie hat unsere Gesellschaft in fast allen Bereichen schwer getroffen. Ganz plötzlich mussten wir lernen, mit ungeahnten Einschränkungen umzugehen. Durch den Zusammenhalt und die Anstrengung aller haben wir diese harte Probe bis heute gut gemeistert. Aber es wird weiterhin ein langer Weg sein,

Spenden Sie für eine Mobile Flotte

Tombola „Bike for Charity“: Kunden locken und Gutes tun

Die Corona Pandemie trifft uns alle, persönlich, familiär, Beruflich oder geschäftlich. Vielen Branchen macht vor allem die geringe Konsumlaune zu schaffen. Als Unternehmensbündnis möchten wir möglichst vielen die Chance geben, die Kunden schnell wiederzugewinnen, indem mach einfach und leicht Gutes tut.

Starten Sie mit uns eine Charity-Tombola mit einem absoluten Trendsetter als Hauptgewinn: ein flottes E-Bike nach Wahl, das Kunden begeistert. Und ebenso wichtig: Helfen Sie automatisch mit dem Erlös der Tombola Menschen in Not, vor allem Kindern aus armem Elternhaus, die unter der Pandemie besonders leiden.

Damit Sie keinen Aufwand mit „Bike for Charity“ haben, stellen wir für Ihre Tombola kostenlos ein wunderschönes E-Bike zur Verfügung. Die Frage, ob City-, Trekking- oder Mountainbike zur Verlosung kommen, entscheiden Sie selbst. Je nach Wahl liegt der Wert Ihres Bikes zwischen 1.500 und 4.000 Euro.

Lose, Flyer und Roll up zur Tombola liefern wir ebenfalls. Plakative Inszenierung und reibungsloser Ablauf der Tombola sind somit gewährleistet. Ihre Aufgabe ist es, möglichst viele Lose zum Preis von 5 oder 10 Euro zu verkaufen und am Ende die Gewinn-Ziehung vorzunehmen. Für wirkungsvolle Medienpräsenz rund um Ihre Tombola sind wir wiederum zuständig.

Zeigen Sie Herz. Machen Sie bitte mit. Und bewirken Sie mit Ihrer Tombola etwas unvergleichlich Schönes: Strahlende Kinderaugen und fröhliche Gesichter von Menschen, denen das Lachen längst vergangen ist. Und natürlich zufriedene Kunden, die jederzeit gerne zurückkommen. Auf Wunsch fließt ein Teil des Tombola-Erlöses an arme Kinder in Ihrer Nachbarschaft. Und: Exklusivität in Ihrer Region ist garantiert, falls Sie mitmachen.

Für weitere Informationen bitte Flyer herunterladen.

Haben Sie Fragen?

Treten Sie mit uns in Kontakt