Es gibt viele Wege, Gutes zu tun

Blick in unser soziales Handeln

Kinder haben es nicht in der Hand, in welche Lebensumstände sie hineingeboren werden. Wir leisten konkrete Hilfe für diejenigen, die in Armut leben oder behindert sind. Unsere Unterstützung bezieht sich auf alle Dinge des täglichen Bedarfs wie Kleidung, Spielsachen und Fahrrad, Mal- und Schreibmaterialien, Ranzen, Bücher, Nachhilfe und vieles mehr.

Eine gute Schulbildung ist der Schlüssel für die Zukunft der jungen Generation. Wir unterstützen in Zusammenarbeit mit Schulen in zwei Schritten:

1. Wir verabreichen je nach örtlicher Situation In Vorbereitung sind in Abstimmung mit dem jeweiligen Schulträger je 25 Grundschulen in Rheinland-Pfalz, Saarland und Hessen.

Die Verteilung vor Ort übernehmen ehrenamtlich tätige Bürger.

2. Wir suchen Menschen älterer Generation als Family-Paten zur Begleitung dieser Kinder während der Schulzeit und statten sie nach und nach mit PC oder Laptop aus, für die ihre Eltern kein Geld oder keinen Sinn haben.

So helfen wir mit, Mädchen und Jungen den Weg in ein selbst bestimmtes und menschenwürdiges Leben zu ebnen.

Urlaub, Kino, Schwimmbad, Sportverein – was für die meisten Kinder eine Selbstverständlichkeit ist, bleibt in Armut ein Traum.

Wir fördern Erholungs- und Ferienfahrten oder Familienurlaub.

Die Meldungen, wonach Flüsse, Weiher, Wasser-Rückhaltebecken oder Badeseen für Kinder zur Todesfalle werden, überschlagen sich. Mangelhafte Schwimmkenntnisse sind vielfach die Ursachen der tragischen Unfälle.

Zeit dagegen was zu tun.

Für Kinder aus bedürftigen Familien und junge Menschen mit Beeinträchtigung planen wir in Zusammenarbeit mit Schulen und DLRG Schwimmkurse, um einen Beitrag dazu zu leisten, Kinder vor dem Ertrinken zu retten.

Wir bieten in Zusammenarbeit mit speziellen Reitställen reittherapeutische Kurse für Kinder und Jugendliche mit körperlichen oder geistigen Beeinträchtigungen, Entwicklungsstörungen oder anderweitigem Förderbedarf an.

Zielgruppe sind Heranwachsende aus sozialen Brennpunkten oder einkommensschwachen Familien.

Die Begegnung mit dem Lebewesen Pferd und die körperliche Bewegung mit und auf dem Pferd hilft dem Menschen, seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Netzwerke und Besuchsdienste können alte, kranke oder behinderte Menschen vor Einsamkeit bewahren.

Deshalb fördern und organisieren wir aktivierende Hausbesuche und Nachbarschaftshilfen.

Unser Corona-Special für Senioren: Mehr als 4,5 Millionen Menschen sind in Deutschland über 80 Jahre, wenn auch allein, einsam, oftmals behindert und leider auch zunehmend bedürftig.

Für diese Generation ist besonders corona-gefährdet. Deshalb richten wir für sie einen Fahrdienst zum Arzt oder zur Impfstätte ein, sobald die Corona-Impfung zur Verfügung steht.

Wir planen in 2021 den Bau eines Erlebnisdorfes als neue Heimat für benachteiligte oder alleinstehende Kinder und als Familienferienstätte.

Kinder und Eltern sollen in einem Ambiente mit Erlebnischarakter eine Pause vom Schicksal und Ferien von ihrem schwierigen Alltag machen können.

Ziel ist es, allen das nötige Selbstvertrauen Lust am Leben zu vermitteln, um es selbst erfolgreich gestalten zu können.

Folgen Sie uns auf:

Menue

Kontakt

Charity Alliance gGmbH

Eulenburgstraße 12
67547 Worms

Fon: +49  0631 73308
Mobil: +49 151 58700115
E-Mail: l.kutscheid@charity-alliance.de